Unsere Sponsoren





.

08.11.2014 SG Wilstermarsch II - FSG Oldendorf/Itzehoe 2:2 (2:1)

FSG Oldendorf/Itzehoe holt in Wewelsfleth einen Punkt
 

Beim 2. Aufeinandertreffen trennten sich die SG Wilstermarsch II und die FSG Oldendorf/Itzehoe 2:2 unentschieden. Im letzten Spiel war die SG Wilstermarsch noch an ihrer mangelnden Chancenauswertung gescheitert, in diesem Spiel kamen sie kaum zu Chancen. Zunächst unsere Mannschaft am Drücker und zeigte mit einem Schuss von Fredericke Hüffer (20. Minute), dass wir mitspielen wollten, der Schuß ging leider am Tor vorbei. Lena Beuck, die in der 5. Minute für die durch einen Schuß gegen den Kehlkopf kurzfristig indisponierte Sharleen Fichtner hereingekommen war, passte 10 Minuten später von der Außenbahn auf Stine Wißemborski, die das Tor leider auch verfehlte. In diese Druckphase unserer Mannschaft fiel das 1:0 für Wilstermarsch (31. Minute), Janina Mentzel beantwortete das nach dem Wiederanpfiff zwar mit einem Lattenkracher, Zählbares kam leider auch hier nicht heraus. In der 35. Minute nahm sich Lena Beuck dann ein Herz, setzte sich kraftvoll von der Mittellinie aus in Richtung gegnerisches Tor durch und erzielte im Alleingang das 1:1, eine sehr sehenswerte Aktion. Ein missglückter Abwehrversuch von Canan Hoffmann, die ansonsten wieder aufopferungsvoll kämpfe und viele Bälle entschärfte, ging kurz vor der Halbzeitpause leider unhaltbar ins eigene Tor. Mit dem 2:1 Rückstand ging es in die Pause.
 

Nach der Halbzeitpause das gleiche Spiel, unsere Frauen bestimmten das Geschehen und in der 47. Spielminute belohnte Lena Beuck sich und die Mannschaft mit dem 2:2 Ausgleichstreffer.

Die gute Aktion von Stine Wißemborski, die sich, nach Schuhtausch, in der 70. Minute mit einem Schuss aufs Tor nochmal zurückmeldete, wäre ein Tor wert gewesen. Als letzte Aktion hätte Antonia Herzberg in der 90. Minute fast noch den Ausgleich erzielen können, aber auch hier wurde der Einsatz nicht belohnt. So blieb es beim 2:2, in diesem Spiel hatte Wilstermarsch mehr Glück, im ersten Spiel waren wir es, so gleicht sich beim Fußball irgendwann alles aus.
 

Es spielten: Leandra Herzberg, Nina Frederici, Frederike Hüffer, Stine Wißemborski, Anne Kröger, Lena Beuck, Janina Mentzel, Pearl Vaeth, Julia Hallmann, Canan Hoffmann,

Elisabeth Trede, Antonia Herzberg und Sharleen Fichtner.
 

Anmerkung: Der Spielverlauf in Fußball.de stimmt nicht mit diesem Augenzeugenbericht überein. Das Ergebnis dort ist aber das Gleiche.



.