Unsere Sponsoren





.

05.10.2014 FSG Oldendorf/Itzehoe - FC Reher/Puls 3:1 (3:1)

FSG Oldendorf/Itzehoe gewinnt 3:1 gegen den FC Reher/Puls
 

Der FC Reher/Puls hat seine Frauenmannschaft als 9-er Mannschaft gemeldet, daher musste unsere Mannschaft ebenfalls erstmalig mit 9 Spielerinnen antreten. Wieder begann unsere Mannschaft das Spiel offensiv und wurde bereits in der 3. Spielminute mit dem Führungstor belohnt. Inga Hallmann bediente Stine Wißemborski und diese schoss den Ball flach durch die Hände der Torhüterin, 1:0. Bereits 6 Minuten später versuchte es Stine nochmals, scheiterte aber diesmal an der Torhüterin, die den Ball zur Ecke lenken konnte. Dann der Schock. Eine Kette unglücklicher Abwehrfehler verursachte das erste, von den Gegnerinnen wie ein Sieg gefeierte, Gegentor und schockte unsere Mannschaft derart, dass zunächst nichts mehr lief, beide Mannschaften schafften es in der Folge kaum mal vor das Tor, die Gäste nicht, weil, unsere Spielerinnen jetzt wie aufgestachelt dagegen hielten und bei unserer Mannschaft bestimmten zunächst Abspielfehler und unkonzentrierte Ballverluste das Spiel. Das Spiel wurde nur wenig besser, nachdem sich unserer Frauen wieder gefangen hatten, aber wir kamen zu den verdienten Torchancen. Die erste Chance hatte Anne Kröger, allerdings erst in der 32. Minute!!!, auf dem Fuß, sie setzte den Ball leider über das Tor. Eine Minute später erzielte Stine Wißemborski nach Vorlage von Luisa Perna Jado die erneute Führung. Zum Ende der ersten Halbzeit hatten wir deutlich mehr vom Spiel und in der 44 Minute ließ Anne Kröger noch eine Torchance aus, um sich in der gleichen Spielminute für Ihren Einsatz mit dem 3:1 zu belohnen. 

In der 2. Halbzeit, machten es beide Mannschaften nicht besser, die Gäste legten eine immer härtere Gangart ein, teilweise wurden mehr mit den Armen als mit den Füßen gekämpft. Unsere Mannschaft fand nicht richtig ins Spiel, obwohl es noch sehenswerte Kombinationen speziell von den ganz jungen Spielerinnen und einige Vorstöße durch Lena Beuck gab, konnte kein Tor mehr erzielt werden. Insgesamt ein zerfahrenes, unkonzentriertes Spiel, das sicher höher zu gewinnen gewesen wäre, aber auch solche Erfahrungen gehören zum Fußball. Umstrittene Entscheidung in der 85 Minute, Anne Kröger ist aus unserer Sicht klar durch, hat nur noch die Torhüterin vor sich und wird von Lydia Klaßen vor dem Strafraum gefoult, es gab zwar Freistoß, aber nur die gelbe Karte, wo Rot sicher auch angebracht gewesen wäre. 

5. Sieg im 5. Pflichtspiel, 15 Punkte aus 5 Spielen, eine Tordifferenz von +20 und der 2.Tabellenplatz sprechen eine deutliche Sprache, die Mannschaft kann und will mehr. Jetzt ist die Vorbereitung auf die beiden Spiele gegen die Tabellennachbarn TSV Heiligenstedten(3.) am 26.10. und ETSV Fortuna Glückstadt (1.) am 02.11. angesagt. Dann schau´n mer mal.

Es spielten: Mandy Dix, Leandra Herzberg, Nina Frederici, Frederike Hüffer, Jennifer Dix, Inga Hallmann, Stine Wißemborski, Luisa Perna Jado, Jana Backer, Anne Kröger, Lena

Beuck, Janina Mentzel und Sharleen Fichtner.



.