Unsere Sponsoren





.

20.09.2014 SG Wilstermarsch II . FSG Oldendorf/Itzehoe 0:3 (0:1)

Die Null steht! Unserer Frauen gewinnen 0:3 gegen die SG Wilstermarsch II


Im 4. Punktspiel hielt die Serie. Unsere Frauenmannschaft ist bereits 360 Minuten ohne Gegentor. Glückwunsch. Am Samstag 20.09. musste die FSG Oldendorf Itzehoe in Wewelsfleth gegen die SG Wilstermarsch II antreten. Nachdem in den ersten drei Punktspielen unsere Mannschaft die Spiele klar dominiert hatte, warteten in Wewelsfleth gleichwertige Gegnerinnen auf uns.

Gewohnt offensiv begann unsere Mannschaft das Spiel und überraschte offensichtlich die Gegnerinnen, die in den ersten Minuten Mühe hatten, das Spiel zu ordnen. Aus einer solchen Situation, nach einem Fehlpass der Gegnerinnen, erlief Stine Wißemborski den Ball und konnte allein gegen die Torhüterin in der 10. Spielminute zur 1:0 Führung abschließen. Danach erspielten sich beide Mannschaft ihre Chancen, wobei die Spielerinnen der SG Wilstermarsch auch zwingende Chancen, zu unserem Glück, nicht nutzen konnten und ihnen damit der Ausgleichstreffer versagt blieb. 

Nach dem Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit, machte unsere Mannschaft zunächst wieder Druck, der in der 49. Minute zu einem Eckball führte. Antonia Herzberg brachte den Ball in den Strafraum, wo Anne Kröger mit Hilfe einer Gegenspielerin (lt. Spielbericht ein Eigentor) die Kugel zur beruhigenden 2:0 Führung im Netz unterbrachte. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe, immer wieder kamen sowohl wir, als auch die Gegnerinnen zu Chancen. Die Entwicklung zum 3:0 (79. Min) war sehenswert, der Ball wurde im Mittelfeld erobert und von Lena Beuck an der Außenlinie an zwei Generinnen vorbei nach vorne getrieben, eine genaue Flanke auf Anne Kröger schloss diesen schönen Lauf ab und Anne hatte noch ausreichen Zeit den Ball passgenau ins Tor zu befördern. Die Gegnerinnen kamen noch zu weiteren Großchancen, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen und so konnte Pearl Vaeth, die in diesem Spiel mehr zu tun hatte, als in den ersten drei Punktspielen zusammen, ihren Kasten sauber halten. Das Spiel wurde, wegen der hohen Temperaturen von Schiedsrichter Peter Wagner, der die Partie gut leitete, für je eine Trinkpause in jeder Halbzeit unterbrochen wurde. 

Fazit: Ein Spiel auf Augenhöhe, in dem noch die eine oder andere Schwäche, gegen gut spielende Gegnerinnen, zu vermerken war. Wir hatten das glücklichere Ende für uns aber…… Glück hat am Ende auch die Tüchtige. Die Mischung aus routinierten Frauenspielerinnen und den Zugängen aus den eigenen B-Juniorinnen, harmoniert in der insgesamt sehr jungen Mannschaft (Durchnittsalter 19,5 Jahre) sehr gut. 

Für die FSG Oldendorf Itzehoe spielten: Pearl Vaeth, Luisa Perna Jado, Alina Arp, Leandra Herzberg, Nina Friederici, Antonia Herzberg, Anne Kröger, Lena Beuck, Stine Wißemborski, Frederike Hüffer, Julia Mattiesen, Jennifer Dix, Elisabeth Trede, Janina Mentzel und Sharleen Fichtner.



.