Unsere Sponsoren





.

30.09.2012 TSV Oldendorf II - Inter Itzehoe II 3:3 (1:3)

Aufstellung: Michael Suhr - Andre Bawolski, Jan Brecher Volmert (Mike Kruse),Marcel Weigandt- Lars Schumacher (Thorge Wessel),Patrick Stolze, Philipp Hübner,Dennis Schmidt, Marc Peters- Dominic Molzahn, Nico Balschmiter

Gegen die verstärkten Itzehoerer ging es heute darum zu zeigen, dass wir um den Aufstieg mitspielen wollen. Leider konnte man das in der ersten Halbzeit nicht sehen.  Schon in der 4. Spielminute graten wir nach einem Solo und dem kalten Abschluss 0:1 in Rückstand.Doch auch wir treffen bei unserer ersten richtigen Chance gleich das Tor. Patrick tänzelt sich durch 4 Itzehoer durch, den Abschluss pariert der Torhüter noch, jedoch dierekt vor die Füße von Nico, der daraufhin einnetzt. In der 20. Minute der erneute Rückstand, nachdem die ganze Abwehr patzt und der Angreifer Michael austeigen lässt und dann einschiebt. Wieder laufen wir dem Rückstand hinterher und haben auch 3-4 gute Chancen durch Nico, Hübi und Marc, jedoch fällt das Tor hinten, nachdem ein Elfmeter verursacht wurde und Michael trocken verladen wird. Mit 1:3 geht es also in die Kabine.

Die zweite Halbzeit gehörte dann zu großen Teilen uns. Wir ließen nurnoch wenig hinten zu( auch weil Patrick seinen Gegenspieler in der zweiten Halbzeit stark im Griff hatte) und kamen vorne zu zahlreichen Chancen. In der 55. Minute schießt Hübi den Anschlusstreffer aus 18 Metern nach Pass von Marc. Der Torhüter sah dabei nicht besonders gut aus. Nach dem Treffer wurde das Spiel deutlich ruppiger und es hätten sicherlich einige gelb-rote und rote Karten fliegen können. In der 70. verletzt sich dann Brecher bei einem Zweikampf und ein Krankenwagen muss gerufen werden. Wir wünschen dir gute Besserung an dieser Stelle und hoffen, dass es nicht zu schlimm ist. Am Ende warfen wir alles nach vorne und nachdem wir gegen Heiligenstedten und Wellenkamp nach Führung noch den Ausgleich kassiert hatten, hatten wir dieses Mal das Glück auf unserer Seite. Ein Freistoß auf der Mittellinie wird von Hübi in den 16ner gebracht, wo Nico und Andre stehen, jedoch ein Interspieler den Ball selbst einnetzt. 3:3 in der 89. In der Nachspielzeit hat Dominic sogar noch die große Chance auf das 4:3, jedoch wäre das vielleicht auch zu viel des Guten gewesen. Zwar haben wir wieder keine Niederlage einstecken müssen gegen einen Mitaufstiegsfavoriten, jedoch müssen die nächsten Spiele gewonnen werden wenn man oben dranbleiben möchte. Doch das können wir schon Freitag gegen Kellinghusen/Mühlenbarbek zeigen!


Marcel Weigandt



.